Gesichtsreinigung

Was muss ich bei der richtigen Gesichtsreinigung beachten? Hier findest du unsere Tipps:

Do’s

  • Reinige deine Haut zweimal täglich: Mit der Reinigung am Abend befreist du sie von allem, was sie belastet, und bewahrst sie vor Reizungen. Die morgendliche Reinigung entfernt Stoffwechselprodukte, die sich während der nächtlichen Regeneration angesammelt haben.
  • Beziehe in die Gesichtsreinigung und -pflege immer den Hals und das Dekollete ein. Leider werden diese Körperpartien häufig stiefmütterlich behandelt, aber gerade sie verraten dem Betrachter schnell das „wahre Alter“.
  • Verwende ein für deinen Hauttyp passendes Reinigungsprodukt und Tonic. So werden neben der porentiefen und zugleich sanften Reinigung auch die individuellen Bedürfnisse der Haut erfüllt und du unternimmst erste Schritte in Richtung Pflegeziel.
  • Verwende als Abschluss des Reinigungsrituals immer ein Tonic. Es entfernt letzte Rückstände, fungiert als befeuchtende Pre-Care-Pflege und bereitet die Haut perfekt auf die nachfolgende Pflege vor.

Dont’s

  • Verwende nicht nur Wasser, um die Haut zu reinigen. Wasser kann nur wasserlösliche Stoffe abreinigen, Öle und Fette verbleiben auf der Haut. Hierfür sind milde fettlösende Inhaltsstoffe nötig, wie sie in hochwertigen Reinigungsprodukten enthalten sind.
  • Arbeite das Reinigungsprodukt nicht mit einem Bürstchen oder Ähnlichem ein, denn die Haut wird dadurch gereizt und du gibst Bakterien und Keimen einen optimalen Nährboden.
  • Meide zu heißes Wasser zum Abwaschen des Reinigungsprodukts: bei sensibler oder zu Couperose neigender Haut erhöht es die Reizempfindlichkeit und erweitert die Gefäße.
  • Trage das Tonic nicht mit der Hand auf, sondern mit einem Bio-Wattepad, da sonst die Nachreinigung nicht effektiv ist und Kalkrückstände aus dem Wasser nicht mit abgenommen werden.

Du hast noch weitere Fragen? Wir bieten dir professionelle Gesichtsbehandlungen und die richtige Pflege für deine Haut.